Madeleine Amsler

madeleine.amsler@hkb.bfh.ch

Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und Romanistik in Zürich und Genf arbeitete Madeleine Amsler (*1975) in Institutionen wie das Mamco, das Cabinet des estampes du Musée d'art et d'histoire, der Fonds municipal d'art contemporain in Genf, und das Musée des Beaux-Arts in Lausanne. Bei der Pro Helvetia und dem Kanton Basel-Stadt sammelte sie Kulturförderungserfahrungen. Sie initiierte und leitete eigene Projekte in Genf wie .perf, eine nomadische Performance-Plattform und die Künstler_innen-Residenz Embassy of Foreign Artists. Seit diesem Jahr ist sie zudem die Koordinatorin des Performancepreises Schweiz.