Martin Woodtli

martin.woodtli@hkb.bfh.ch

+41 31 848 38 48

*1971, Ausbildung als Grafiker in Bern, Studium an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich. Er arbeitete in New York in den Büros von David Carson und Stefan Sagmeister und gründete 1999 in Zürich ein eigenes Atelier. Mit eigenwilligen visuellen Experimenten machte er sich innerhalb der internationalen Grafikszene einen Namen. Seine Arbeiten sind mit zahlreichen Design-Preisen ausgezeichnet worden. Er ist Autor des Buchs «Woodtli» (Die Gestalten, Berlin 2002). Seit 2001 lehrt an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Luzern und ist Gastdozent an diversen Institutionen im In- und Ausland. Im Wettbewerb der neuen Schweizer Banknotenserie erhielt er 2005 den zweiten Preis und die Einladung fÜr die Endrunde. Seit 2000 ist er AGI Member.

Martin Woodtli gehört einer jungen Gestaltungsszene an, die ihre Studios durch Obsessionen (Freude an Gestaltung) in Gang hält – eher als durch monetäres Kalkül. Er scheint einer Zeile aus Brian Enos Tagebuch nachzuleben: etwas so anhaltend und unverdrossen zu tun, wie es kein Anderer auf sich nehmen würde, ist eine gute Art, Einzigartiges zu kreieren. Woodtlis Tun manifestiert sich in komplexen typographischen Gefügen und dichten, manisch geschichteten Mustern von Alltagsobjekten.

 

Forschungsprojekte:

Methodentausch